Niedrigste Noni Preise - aussergewöhnliche Qualität - hervorragender Kundenservice
  
goodnoniTM
sonnengereifte Noni Früchte, und sonst nichts.
Direkt von der Frucht in die Flasche, ohne Umwege.
Wir stehen zu dem was wir sagen:  100% naturreiner Nonisaft
Unser Nonisaft aus den paradiesischen Südsee Inseln
von Fidschi enthält nur was in der Nonifrucht enthalten ist,
unverdünnt, unverfälscht, direkt vom Hersteller.
Damit bestätigen wir, daß der komplette Herstellungsprozeß in unserem Hause stattfindet.
Wir übernehmen die Früchte von unseren Sammlern, wir verwenden nichts von Noni Plantagen, sondern nur von wilden Noni Bäumen. Mehrmaliges Waschen und Sichten der Nonifrüchte garantiert Sauberkeit und beste Saftqualität.

Abtropfsaft - die traditionelle Herstellung - EU Zulassung (Novel Food) ist vorhanden.

kontrolliert biologische Herstellung aus Nonifrüchten von kontrolliert biologischer Wildsammlung.
Hier finden Sie unsere derzeit gültigen biologischen Zertifikate. 

Viele Arten von Nonisaft werden angeboten.

Häufig findet man Nonisaft mit Aromen zum Verdecken des original Noni Geschmacks welcher nicht gerade ansprechend ist. Manche Anbieter preisen 100% reinen Nonisaft an, allerdings tut man gut daran in allen Fällen das Etikett genau zu lesen. Als Hersteller reinen Nonisaftes möchten wir hier einige Verfahren der Nonisaft Herstellung beschreiben.
Die Traditionelle Herstellung erzeugt 100% reinen Nonisaft. Die Nonifrucht wird unmittelbar vor ihrer vollen Reife gepflückt. Zum Ausreifen kommt sie in einen Behälter. Der Fruchtsaft durchdringt beim Nachreifen die sehr dünne Haut der Frucht und sammelt sich im Behälter. Die Frucht wird auf diese Weise bis zu acht Wochen nachgereift. Während dieser Zeit verflüssigt sich das Fruchtfleisch und die darin enthaltenen Bestandteile sammeln sich im Saft an. Der natürliche Gehalt an Säuren und der niedrige pH Wert sowie äusserste Sauberkeit bei der Herstellung verhindern Fermentierung und Verderbnis des Nonisaftes während der Nachreifezeit. Der Saft dunkelt nach und erhält seine Stabilität für lange Haltbarkeit. Der Geschmack wird tolerierbar, fruchtiger. Eine Fermentierung findet nicht statt, es werden keine Hefen zugesetzt und kein Alkohol gebildet.

   
Mischungen werden von manchen Herstellern in den Handel gebracht. Den Angaben auf den Etiketten zufolge handelt es sich dabei um Zusâtze von natürlichen oder künstlichen Aromen.

Frischer Nonisaft wird aus reifen Noni gepresst und pasteurisiert. Dieser Saft hat eine weisslich-graue Farbe die nach einiger Zeit in hellbraun übergeht, er ist nur begrenzt haltbar und benötigt zusützliche Haltbarmacher.

Seit einigen Jahren wird rekonstituierter Nonisaft angeboten welcher aus getrockneten, pulverisierten Nonifrüchten unter Zusatz von Wasser, Fruchtkonzentraten, Haltbarmachern und Stabilisatoren hergestellt ist.

Eine andere kürzlich eingeführte Methode verwendet Nonipürree welchem durch Erhitzen Wasser entzogen wurde. Das Pürree wird später mit Wasser anderen Fruchtsäften, Haltbarmachern und Aromen vermischt, erhitzt und in Flaschen abgefüllt.

Im Hause Herbex glauben wir an die traditionelle Methode und stellen gealterten Nonisaft her, 100% rein, ohne jegliche Zutaten. Unser Nonisaft hat den original Noni Geschmack und Geruch welcher etwas gewöhnungsbeduerftig ist. Viele Anwender haben sich an den Geschmack gewöhnt, und manche möchten ihn nicht mehr missen!

Pasteurisierung Es gibt keine Beweise, dass Pasteurisierung den Nonisaft zerstört. Sie ist in allen Ländern gesetzlich vorgeschrieben. Auch das Haus Herbex pasteurisiert Nonisaft unmittelbar vor dem Abfüllen in Flaschen.
Ausgewähltes Rohmaterial, mit hohen Brix Werten  ist gerade gut genug für unseren Nonisaft.  (Brix dient allgemein zur Qualitätsbestimmung von Obst, Gemüsen, und vielen anderen Produkten.)
Die fachgerechte Zubereitung unseres Abtropfsaftes nach dem im Codex Alimentarius festgelegten internationalen Vorschriften für Lebensmittel ist in unserem Hause selbstversändlich und wird von HACCP  Gutachtern regelmässig überprueft.

Wir verwenden ausschliesslich natürliche Rohmaterialien für unsere Produkte, Unterschiede im Aussehen sind deshalb möglich. 
     direkt von
      der
     Nonifrucht.


      

     direkt vom
    Hersteller.

goodnoni  
Morinda Tahitian Noni® Saft und Nonisaft von Herbex   
Viele Anfragen bezüglich Morinda Tahitian Noni® Saft und von uns hergestelltem Nonisaft erreichen uns täglich.
Welcher ist besser? Was ist der Unterschied? Wieso ist unser Nonisaft viel billiger?
In der folgenden Gegenüberstellung möchten wir auf die Herstellungsmethoden eingehen um die Unterschiede aufzuzeigen. In der kürzlich erschienen und veröffentlichten Meinung des belgischen wissenschaftlichen Beirates für Nahrungsmittel wird in Abschnitt 3.2 dieser Abhandlung die Herstellung des Morinda Tahitian Noni® Saftes erklärt.


Morinda Tahitian Noni® Saft Noni Abtropfsaft von Herbex
Keine kbA Früchte. Wildfrüchte mit kontrolliert biologischer Anerkennung.
Verarbeitungsbetrieb ist nicht kontrolliert biologisch. Wildfrüchte werden in unserem kontrolliert biologischen Betrieb verarbeitet.
Herstellung ohne HACCP Plan. Verarbeitung erfolgt nach anerkanntem HACCP Plan..
Früchte werden von Hand gepflückt. Wildfrüchte werden von Hand gepflückt und sofort verarbeitet.
Samen und Schalen werden mechanisch aus dem Fruchtbrei entfernt. Gereinigte Früchte werden zum Nachreifen und natürlicher Saftextraktion (Abtropfsaft) mindestens acht Wochen gelagert.
Fruchtbrei wird pasteurisiert und in sterile Behälter gepackt. Natürlich extrahierter Noni Fruchtsaft wird pasteurisiert und in Flaschen abgefuellt.
Fruchtbrei wird zur Saftherstellung mit Wasser natürlichen Geschmacksstoffen und Fruchtkonzentraten von Trauben und Blaubeeren gemischt. Herbex mischt keine anderen Stoffe und kein Wasser in den Nonisaft
Die resultierende Saftmischung (89% ist Nonifruchtbrei mit Wasser) wird pasteurisiert und in Flaschen abgefüllt. Herbex pasteurisiert nur einmal.

      
WÜRDEN SIE NICHT AUCH DEN NATURREINEN NONISAFT VON HERBEX BEVORZUGEN?

goodnoni   Noni in Fidschi   
Die Nonifrucht ist in Fidschi als Kura seit 2000 Jahren bekannt und als Heilmittel in Gebrauch.
Der Nonibaum (Morinda citrifolia) wächst in den tropischen Regionen der Südsee, einschliesslich Nord Australien, jedoch nicht in dem viel kälteren Neuseeland.

In Fidschi findet man beinahe in jedem Garten einen Nonibaum. Nonisaft wird von den Naturheilern für viele innere und äusserliche Beschwerden verwendet. Er findet hauptsächlich Anwendung bei Diabetes, erhöhtem Cholsterin, Arthritis, Migräne, erhöhtem Blutdruck und Krebs. Die saubere Umwelt in den naturbelassenen Regenwäldern der Fidschi Inseln trägt zur Qualität unserer Noniprodukte bei.

Der Nonisaft als Anregungs- und Stäkungsmittel, und zur Wiederherstellung von Energie und Spannkraft am Arbeitsplatz, in der Freizeit und im Zusammenleben mit dem Partner wird von vielen gepriesen.

Die Blätter werden als Umschlag zur schneller Heilung von Gelenk- und Sehnenzerrungen verwendet. Aber auch als Tee wirken sie heilend auf den Magen- Darmtrack, bei Sodbrennen und Gastritis. Wir verwenden Öl aus Noniblättern, Nonifrüchten und Nonirinde in unseren Körperlotionen und Seifen.


   
      Anwendungen

        von

      Noni in Fidschi.

zur Home Seite          zum Seitenanfang
Copyright © 2005 Herbex Ltd. Stand vom 9. Oktober 2005
goodnoni    P.O. Box 516    Lautoka     Fidschi    
Schreiben Sie uns:   info@goodnoni.com
   Fax +67 9 6640200     Telefon +67 9 9925221